Navigation  •Jugend ••Berichte
   
 
 
 
 
 
05.08.2006 - Ferienangeln für Kinder

Am 5.August 2006 trafen sich 73 Kinder im Rahmen der diesjährigen Ferienpass-aktion zum Angeln für Kinder im Anglerheim am Hüllenweg. Gespannt wurden bei einem Fußmarsch unterwegs aufgestellte Schilder gesucht, für die es im Anschluss nach dem Angeln besondere Preise gab. Unter der Aufsicht zahlreicher ehren-amtlicher Helfer des ASV Bederkesa wurden die Angeln ausgeworfen und in großer Erwartung auf erste Bisse, und kapitale Fische gewartet. Nach zwei Stunden wurden die Angeln und die Beute eingepackt, und der Rückweg zum Anglerheim angetreten. Die Freude war groß als alle Kinder für ihre Teilnahme einen Preis in Empfang nehmen konnten. Die zehn besten Teilnehmer erhielten zudem eine Urkunde. Bevor sich die Kinder, und die zahlreich anwesenden Eltern, wieder auf den Heimweg machten, spendierte der Angelsportverein noch kostenlose Bratwürste und Getränke. Verabschiedet wurden alle Teilnehmer, Eltern und Helfer vom Vorsitzenden Eberhard Richert mit einem dreifachen "Petri Heil".

[hhf]
August 2005 - Ferienangeln

Im August 2005 wurde im Rahmen der Ferienpaßaktion der Samtgemeinde Bad Bederkesa wieder ein Kinder-Ferienangeln vom Angelsportverein Bederkesa ausgerichtet. Es fanden sich am Anglerheim ungefähr 60 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren ein. Der 1. Vorsitzende Eberhard Richert begrüßte bei strahlendem Sonnenschein alle anwesenden Kinder, Eltern und Betreuer und übergab das Wort an den 1. Jugendwart Olaf Hartmann, der den Kindern einige Erläuterungen zu den Themen Angeln, Angelgerät, Fischarten und Waidgerechtigeit beim Umgang mit dem Fang und dessen Verwertung mitteilte. In Gruppen aufgeteilt ging es dann zu Fuß zum Kanal hinter der Jugendfreizeitstätte. Am Wegesrand galt es für die Kinder fünf Schilder zu finden, für die es am Ende ein kleines Geschenk geben sollte. Am Wasser angekommen, ging es gleich mit viel Motivation und mit dem mitgebrachten oder bereitgestellten Angelgerät ans Werk. Durch die intensive Betreuung der Kinder durch eigene Vereinsmitglieder konnten die meisten Kinder nach ca. eineinhalb Stunden Ihren ersehnten Fisch fangen und nach Beendigung des Angelns stolz an der Waage präsentieren. Jeder Teilnehmer erhielt nach Beendigung des Angelns noch ein kleines Präsent durch Michael Fischer, vom „Forellenhof Fischer“ in Lintig, überreicht. Abschließend bedankte sich Eberhard Richert bei allen Helfern und Betreuern, sowie Eltern und Kindern für die gelungene Veranstaltung und wünscht sich für das nächste Jahr eine ebenso große Beteiligung.

[oh]
22 Juli 2005 - Browning Juniorenangeln

Am 22.Juli 2005 sind wir der Einladung des FASV Schwabstedt und des Browning-Ovens-Team nach Schleswig-Holstein an die Treene gefolgt. Zusammen mit sechs Jugendlichen haben wir, Thorsten Bliese und ich (Olaf Hartmann, 1.Jugendwart), uns mit zwei Fahrzeugen und einem Anhänger voll Angelgerät auf den Weg gemacht. In Schwabstedt angekommen haben wir erst einmal unseren rustikalen Zeltplatz direkt an der Treene mit Zelten und Schlafsäcken bezogen. Beim Grillen, Lagerfeuer und Torf-Toilette hatten wir schon am ersten Abend unseren Spaß. Selbst das Gewässer konnte noch angetestet und ein paar Fische gelandet werden. Nach diesem Testangeln wurde noch in der Dunkelheit Angelgerät zusammengebaut, Montagen geknüpft und das Futter (gesponsort von Mosella und dem „Forellenhof Fischer“, Lintig) für das Jugendangeln am kommenden Tag gemischt. Langsam machte sich Nervosität unter den Jungs breit. „Habe ich alles? Mit welcher Angel soll ich denn angeln? Habe ich auch meine Würmer und Maden dabei? Hauptsache es regnet Morgen nicht!? Schiete, ich glaub ich habe meine Gummistiefel vergessen!“



Am Samstagmorgen früh aufgestanden, mit kaltem Wasser aus der Schwengelpumpe gewaschen, ordentlich gefrühstückt und los ging es zu unserer ersten Teilnahme an einer überregionalen Veranstaltung.Am Treffpunkt angekommen trafen wir gleich auf einige aus Zeitschriften bekannte Gesichter der Stipperszene. Gruppen aus Hamburg, Bremen, Itzehoe und einige von Angelgeräte-Herstellern gesponsorte Teams, aber auch unsere Freunde aus Nordholz, waren mit dabei. Es gingen insgesamt 23 Dreierteams an den Start. Die Fänge jedes einzelnen der 69 Jugendlichen, aber auch der Gesamtfang eines jeden Dreierteams wurden gewertet. Mit großer Überraschung hat das Team A, bestehend aus Jan von See, Dennis Bliese und Jörg Kremer, hinter dem Team Mosella Bremen und dem ASC Norholz, den dritten Platz in der Mannschafts-Gesamtwertung belegt. Unser zweites Team mit Marco Bliese, Sönke Volkens und Florian Bliese hat einen erfolgreichen elften Platz belegen können. Bester Einzelangler aus unserem Verein war Florian Bliese mit einem sehr guten fünften Platz in der Einzelwertung. Als Erinnerungsgabe gab es für jeden Teilnehmer Angelgeräte der Marke Browning.

Hoch zufrieden und entspannt haben wir uns nach der Veranstaltung auf den Weg nach Hause gemacht. Während der Fahrt ließen wir noch einmal alle Highlights Revue passieren und berichteten uns gegenseitig von unseren gemachten Erfahrungen. Auf Grund unserer großen Begeisterung haben wir für uns beschlossen, dass man solch eine Veranstaltung unbedingt noch einmal besuchen sollte. Durch unser erfolgreiches Abschneiden und einigen zusätzlichen topographischen Erklärungen ist Bederkesa nun auch für die schleswig-holsteinischen Angler kein Fremdwort mehr.
[oh]
Juli 2003 - Ferienangeln

Im Juli 2003 wurde im Rahmen der Ferienpaßaktion der Samtgemeinde Bad Bederkesa wieder ein Kinder-Ferienangeln vom Angelsportverein Bederkesa ausgerichtet. Es fanden sich am Anglerheim 62 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren ein. Der 1. Vorsitzende Eberhard Richert begrüßte bei strahlendem Sonnenschein alle anwesenden Kinder, Eltern und Betreuer und übergab das Wort an den 1. Jugendwart Olaf Hartmann, der den Kindern einige Erläuterungen zu den Themen Angeln, Angelgerät, Fischarten und Waidgerechtigeit beim Umgang mit dem Fang und dessen Verwertung mitteilte. In Gruppen aufgeteilt ging es dann zu Fuß zum Kanal hinter der Jugendfreizeitstätte. Am Wegesrand galt es für die Kinder fünf Schilder zu finden, für die es am Ende ein kleines Geschenk geben sollte. Am Wasser angekommen, ging es gleich mit viel Motivation und mit dem mitgebrachten oder geliehenem Angelgerät ans Werk. Nach ca. eineinhalb Stunden hatten die meisten Kinder Ihren ersehnten Fisch gefangen und konnten diesen nach Beendigung des Angelns stolz an der Waage präsentieren. Die meisten Fische mit einem Gesamtgewicht von 820g fing Alexander Katt, gefolgt von Ramon Treppe mit 800g und Kevin Panzer mit 740g. Jeder Teilnehmer erhielt nach Beendigung des Angelns noch ein kleines Präsent durch Michael Fischer, vom „Forellenhof Fischer“ in Lintig, überreicht. Abschließend bedankte sich Eberhard Richert bei allen Helfern und Betreuern, sowie Eltern und Jugenwarten und wünscht sich für das nächste Jahr eine ebenso erfolgreiche Veranstaltung.

[oh]